Wo soll ich anfangen?

Wow, 13. Oktober 2016 – seit fast 8 Monaten habt ihr nix mehr von mir gehört. Ich kann mir ja gar nicht vorstellen, dass das hier noch iiirgendjemand liest (oder Interesse für meinen Blog hat) – hinterlasst mir mal ein Kommentar, wenn ihr diesen Beitrag gelesen habt. Würde mich nämlich echt interessieren wer noch dabei ist, hehe. Ich glaub unregelmäßiger kann ein Blog ja gar nicht sein. Jedenfalls ist in den letzten Monaten ziemlich viel passiert – ich weiß ganz ehrlich nicht wo ich anfangen soll zu erzählen.

Random fact: Ich habe jetzt eine Brille und akzeptiere so langsam den Fakt, das ich sie auch privat und nicht nur für die Arbeit tragen muss, da ich sonst nur alles verschwommen sehe und nicht mal meine Freunde erkenne, wenn die vor mir stehen! 😀

Random fact No. 2: Die größten und besten und tollsten News sind ja wohl das meine Gastfamilie (aus Atlanta) im September nach ÖSTERREICH kommt! AHHHH, ich bin so überdrüber glücklich und aufgeregt. Sie werden für 9 Tage hier sein und mich sowie das Au Pair nach mir besuchen (die in Tirol wohnt). Ist das nicht unfassbar toll?

Jo, dann fange ich jetzt einfach mal irgendwo an zu erzählen oder?

Das ich nach Wien gezogen bin habt ihr ja noch mitbekommen und seitdem hatte ich auch einige Besucher hier bei mir (aus Holland, Deutschland, USA und England). Außerdem war ich ja auch für fast 2 Wochen in Atlanta um meine Gastfamilie zu besuchen aber dazu später mehr. Natürlich bin ich selbst auch viel gereist und hab Freunde besucht – ich war in München, Düsseldorf (2x), Stockholm, Berlin und Paris. Nächste Woche, von 10.-12. Juni fliege ich mit meiner Mama wohin, da sie noch nie geflogen ist und ich ihr den Flug zum Geburtstag geschenkt habe. Die Destination bleibt noch geheim, da sie nicht weiß wohin es geht! 😀 Ich verspreche euch zu 100% (ok, eher 98%) das ich davon berichten werde!

Puh, muss jetzt mal kurz überlegen was es noch alles zu berichten gibt… Ich bin gerade einfach mega unentschlossen was meine Zukunft betrifft. Ich weiß es nicht ob es einfach das Alter ist aber ich bin mir einfach mega unsicher was ich berufsmäßig machen will. Ich hab einfach keine Ahnung was ich will. Gehts irgendjemandem noch so oder bin ich allein mit diesen Problemen? Ich hätte zwar so 1 bis 3 Studienrichtungen die mir zusagen würden aber die sind halt super anspruchsvoll und ich müsste davor sowieso mal die Matura nachmachen sonst geht da nix. So klug wie ich mit 18 war, hab ich mir nämlich eingebildet das ich die eh nicht brauchen werde (smart choice, Sarah!). Aber dann denke ich wieder darüber nach und weiß wieder nicht ob ich überhaupt studieren will. Aaaaach keine Ahnung, wäre so viel einfacher wenn mir jemand diese Entscheidung abnehmen könnte (anyone? hehe).

Bin auch grad dabei meine Ernährung ein bisschen umzustellen und habe mich auch im Fitnessstudio angemeldet (wobei die Motivation für letzteres nicht wirklich vorhanden ist). Es gibt Tage, da schaffe ich es gar nicht mich aufzuraffen und trainieren zu gehen aber dann gibts auch Tage (so 1-2 pro Monat), wo ich dann überraschenderweise super motiviert bin. Diese Tage sind aber ganz selten. Aber das wird schon, ich muss da einfach mega dahinter sein und dann klappt das schon – da bin ich mir sicher.

January 14th 2017, 3:30am – ab zum Flughaaaaafen. Es war ein bisschen early aber was man nicht alles dafür tut um seine Liebsten am anderen Ende der Welt zu besuchen. Ich war so krass aufgeregt, nervös, müde aber auch super glücklich. Endlich ging es wieder zurück nach Atlanta, nachdem ich über 1 Jahr nicht mehr dort war. Ich konnte es kaum glauben, das ich meine kleine Maus wieder sehen werde. Okay, so klein war sie ja nicht mehr, da sie jetzt im Oktober schon 3 wird. DREI JAHRE?! Wie schnell vergeht die Zeit bitte? (Kann irgendjemand die Zeit kurz anhalten?) Jedenfalls war der Flug echt super anstrengend. Ich bin von Wien nach Amsterdam geflogen und von Amsterdam nach Atlanta. Es war Januar also wettermäßig könnt ihr euch ja vorstellen wie es hier in Europa war. Schnee, Regen, Matsch und das ganze zusammen gemischt war keine gute Kombination. Deshalb musste das Flugzeug erstmal enteist werden und der ganze Prozess dauerte bestimmt 1 Stunde weshalb ich dann auch mit Verspätung in Georgia ankam. Müde aber überglücklich bin ich dann gegen 15:00 Uhr gelandet und wurde herzlich von meiner Hostmom und Hostkid empfangen. Emotional wie ich bin habe ich erstmal geweint, da mich der Fakt, das die Kleine mich wiedererkannt hat, so geflasht hat. Sie war ja 2 Monate als ich sie hatte und dann 13 Monate als ich gegangen bin aber sie wusste dennoch wer ich war. Sie hat mich dann auch gleich gefragt ob ich denn neben ihr sitzen kann im Auto (so süß oder?). Zuhause angekommen hab ich dann erstmal entspannt und die Zeit mit meiner Hostfamily genossen. Ich werde da jetzt auch nicht super ausführlich berichten, weil ich dann nie fertig werde aber ich lasse euch dann am Ende einfach ein paar Bilder da. Das Wetter in Atlanta war sogar im Januar traumhaft und ich lief mit Top herum da es angenehme 20-25 Grad hatte während in Österreich Schneesturm angesagt war. Neben der gemeinsam Zeit mit meiner Gastfamilie war ich natürlich auch ausgiebig shoppen (gehört ja dazu). Ihr wollt gar nicht wissen wie viel Geld ich in diesen 1 1/2 Wochen dort gelassen habe. Aber man gönnt sich ja sonst nix oder? An einem der Abende war ich dann mit meiner Gastmutter in einem Restaurant und es war super schön mal mit ihr alleine über alles reden zu können. Das fehlt mir jetzt schon wieder sehr. Die letzten Tage habe ich mich dann ganz der kleinen Maus gewidmet und ganz viel Zeit mit ihr und dem Au Pair verbracht (mit der ich mich super gut verstehe). Sie ist auch aus Österreich und jetzt sogar eine richtig gute Freundin. Der Abschied war dann jedoch umso schwerer. Wir haben noch zusammen Dinner gegessen und dann sagt mein Gastkind, dass sie nicht möchte das ich nach Hause gehe und ich dort bleiben soll. Ihr könnt euch glaub ich meine Reaktion denken. Danach hat mich dann mein Gastvater zum Flughafen gebracht und dann gings leider wieder zurück nach Wien. Aber ich weiß, das ich in Atlanta definitiv eine 2. Familie gefunden habe und ich bin einfach unendlich dankbar, ein Teil dieser Familie zu sein! ♥

Sonst passiert eigentlich nicht so viel gerade. Bin dabei, mich selbst zu finden aber dazu mehr in einem anderen Beitrag.

Ich hoffe, ich schaffe es jetzt öfter zu schreiben wobei ich ja nicht wirklich viel zu erzählen hab aber mir wird schon was einfallen 🙂

Peace out.

Love, Sarah ♥

Veröffentlicht in Diary

5 Kommentare zu „Wo soll ich anfangen?

  1. Ich bin auch noch dabei. 🙂 Und freue mich sehr endlich wieder mal was neues zu lesen.

    Zu deiner Situation… also ich habe damals nach der 10. Klasse auch eine Ausbildung gemacht und danach relativ schnell bemerkt, dass das nicht alles gewesen sein kann. Jedenfalls habe ich dann mein Abi berufsbegleitend nachgeholt und danach auch berufsbegleitend studiert. Jetzt mit 30 Jahren werde ich nun damit endlich fertig. Tja und wie es so kommt… gehe ich im Dezember erstmal für 9 Monate nach Neuseeland.

    Ich glaub zu 95% weiß nie einer, wohin man genau beruflich kommen möchte. Gerade in der heutigen Zeit, wo man so viele Möglichkeiten hat.

    Lieben Gruß!
    Nicole

    1. Ich nutze die letzte Chance und werde ein Work&Travel in Neuseeland machen.

  2. Hallo Sarah, als langjähriger Leser deines Blogs hab ich mich mehr als nur ein bisschen gefreut wieder etwas von dir zu lesen.

    Zu dieser Berufsfindung.
    Ich bin jetzt 30 und hab mich vor kurzem trotz Familienvater und Ehemann beruflich komplett neu erfunden.
    Also ich kann dir sagen das es heutzutage ganz normal ist das man 1. nicht gleich von Anfang weis wohin man will 2. das heutzutage die wenigsten Wege für ewig sind.

    Also bleib am Ball und mach dir selbst keine druck.
    Und auf jedenfall Bitte wieder mehr von dir.

    Lg Mario

  3. Natürlich wird noch gelesen. Hab mich gerade sehr gefreut, als ich eineE-Mail bekommen habe, dass wieder ein neuer Beitrag online ist! 🙂
    Nach wie vor mein liebster Blog.
    Ganz liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s