day 471: Hello March

Oh My God, it’s March already? I can’t believe how fast the last month flew by. Literally flew by. February was kinda the busiest month in a while. Ne aber ernsthaft, ich frage mich echt, ob das hier noch jemand liest weil unregelmäßiger ich gar nicht schreiben könnte. Sorryyyy!! Aber wie ich eh schon tausend mal gesagt habe, ist hier grad ziemlich viel los & da denke ich nicht ans bloggen. Ich versuche mich auch zu bessern aber ich finde einfach keine Zeit zum Schreiben. Traurig oder? Schon ein bisschen. Und wie schnell die Zeit hier vergeht muss ich euch glaub ich auch nicht mehr sagen, das bekommt ihr wohl auch an meinen Blogeinträgen mit. Jedenfalls tut es mir echt leid, das ich es so überhaupt nicht auf die Reihe kriege hier regelmäßig ein paar Sätze zu schreiben.

Um mal einen bombastischen Einstieg zu haben hau ich hier mal die Bombe des Jahrtausends raus: Meine Familie hat bereits ein Nachfolge Au Pair für mich. Die kommt Mitte September nach Amerika und mein Jahr ist Mitte November zu Ende. Für die nicht so klugen Köpfe unter uns: Ich muss/darf dann mit der meine letzten 2 MONATE(!) gemeinsam verbringen, herrlich. Schön. Ich freu mich. NICHT! Meine Gastmutter hat mir dann noch gesagt, das sie sich nur so früh entschieden haben da sie irgend einen scheiß Discount von Cultural Care bekommen haben. Interessiert mich genau null. Finde es einfach nur komplett unnötig für 2 Kinder, die zu dem Zeitpunkt bis 3pm in der Schule sind, 3 Nannies zu haben. Ja genau, 3 für 2 Kids. Sau behindert aber was solls. Noch mehr Freizeit als eh schon, wuhu. Ich habe dann mal ganz nebenbei angesprochen, ob es dann möglich wäre meinen Reisemonat früher zu machen (1-2 Monate) weil ich mal überhaupt keine Lust auf das habe. Damit ist meine Gastmutter auch einverstanden aber ich muss mir das alles nochmal überlegen und planen.

Jan. 30th-Feb. 01st: Austin, Texas
Da meine Gastmutter und Noelle (meine Große) einen anderen Flug hatten als ich (deren Flugzeug war schon voll, als sie meinen Flug gebucht hat), bin ich schon morgens gegen 10 oder so geflogen und die beiden sind dann gegen Mittag geflogen. Ich habe dann am Flughafen in Texas auf sie gewartet und wir sind dann gemeinsam das Auto abholen gegangen, welches meine Gastmutter gemietet hatte. Da es dann eigentlich schon recht spät war (Zeitverschiebung & so) hat mich meine Gastmutter gleich ins Hotel gebracht und die Beiden sind weiter zu der Cousine meiner Gastmutter. Ja, ich hatte ein Hotelzimmer für mich alleine was einfach nur mega chillig war. Keine Kinder die um 5 Uhr morgens schreien, weinen und sich streiten, LUXUS!

Am Sonntag stand dann Sightseeing auf dem Plan. Zuerst ging es zu der Postcard Wall von Austin und danach waren wir auf der Congress Street. Da ich von Freunden gehört habe, wie gut 6th Street sein soll, sind wir da dann auch noch hin & haben uns bei Voodoo Doughnuts erstmal Lunch geholt, hehe. Best Doughnuts ever! ♥ Da die Cousine meiner Gastmutter schon bisschen älter ist, sind wir dann auch schon nach Hause um uns ein bisschen auszuruhen. Nach einem kurzen Nap haben wir uns dann aber auch schon auf den Weg in eines der besten BBQ Restaurants in Texas gemacht. War echt super lecker and I fell in love with Texas. Ein unglaublich schöner Staat, den man gesehen haben muss. Vorallem Austin.

Feb. 5th-7th: Lake Tahoe, California
Schnee Schnee Schnee Schnee! Ich habe endlich wieder Schnee gesehen. Ja, es hat letztes Jahr in Atlanta geschneit aber das kann man nicht als richtigen Schnee bezeichnen. Lake Tahoe im Winter ist einfach atemberaubend schön. Unglaublich. Ich war dort mit meiner Gastfamilie und ich durfte Angelika mitnehmen ♥ Ich lasse da einfach mal ein paar Bilder hier, sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Am Sonntag, 7. Februar 2016 war ja auch Superbowl was hier in Amerika und vor allem dieses Jahr in San Francisco rießig gefeiert wurde. Warum? Weil Superbowl hier in Santa Clara war. Gut 20 Minuten von mir entfernt haben die Profis Football gespielt, hehe.

Feb. 13th-14th: Valentine’s Day
Da ich ja nicht vergeben bin und keinen Secret Lover habe, habe ich das Valentine’s Weekend mit meinen Girls verbracht. Samstag war ich mit Angelika in der City um Sightseeing zu machen. War ein echt schöner Tag und voll warm, was man von San Francisco ja gar nicht gewohnt ist. Am Abend waren Melissa, Angelika und ich dann im Kino um „How to be Single“ anzusehen – passend zum Wochenende natürlich, hehe. Mega lustig der Film, ich sags euch! Muss man gesehen haben, peeps. Sonntagmorgen, am eigentlichen Valentinstag, habe ich spontan Frühstück für meine liebe Melissa gemacht. Joa, das wars eigentlich auch. Relativ unspektakulär, richtig?

Feb. 26th-28th: Disney on Ice & German/Austrian Night
Am Freitag hat mich meine Gastfamilie zu Disney on Ice in Oakland mitgenommen, worüber ich mich echt gefreut habe weil die Show echt gut war & wir mega gute Sitzplätze hatten. Am Samstag habe ich dann eigentlich den ganzen Tag gearbeitet und am Abend hatten wir bei Melissa dann eine German/Austrian Night – wir haben für ihre Gastfamilie gekocht und zwar: Frittatensuppe, Wiener Schnitzel mit Reis & Gemüse und Kartoffelsalat, Apfelstrudel mit Vanillesauce. Und es hat jedem geschmeckt und wir haben mega viel Lob dafür bekommen, auch wenn wir beim nächsten Mal einiges anders machen würden. Aber es war trotzdem gut, kann ja nicht alles gleich perfekt sein & alles in allem war ich doch schon zufrieden. Und hallelujaaaa, Melissa und ich haben einen mega geilen, deutschen/österreichischen Laden gefunden wo es echt ALLES gibt was unser Herz begehrt. Da werden wir wohl jetzt Stammkunden werden, hehe.

Am Sonntag war ich dann mit Geli & Malwina (polnisches Au Pair) am Meer. Genauer gesagt in Pacifica & am Gray Whale Cove State Beach, ist ca. 30 Minuten von uns entfernt. So unglaublich schön dort und voll beruhigend. Wir haben uns Lunch mitgenommen und es uns am Strand gemütlich gemacht.

Ahhh, das Wichtigste kommt zum Schluss: ich treffe meine alte Gastfamilie wieder – in NUR 18 TAGEN! Und zwar in beautiful Seattle. Ihr könnte euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darauf freue. Sind zwar nur 1 1/2 Tage aber die Zeit werde ich so richtig mit ihnen & vor allem Evva genießen! ♥

Ich hoffe ehrlich, ich schaffe es jetzt regelmäßiger zu schreiben. Sorry sorry sorry!

Love y’all, Sarah ♥

Veröffentlicht in Diary

Ein Kommentar zu „day 471: Hello March

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s